Badezimmer

Badezimmer sind Yin-Räume/Passiv-Räume und stehen für die Nieren.


Das Bad ist mittlerweile nicht nur ein Raum der Reinigung und Pflege sondern dienen uns zum Entspannen und Loslassen. Selbst das kleinste Bad kann zu einer Wellness-Oase werden – mit Kerzenlicht, ruhiger Musik, Düften oder einer Aroma-Dusche und schönen Accessoires.

Infografik zur Badgestaltung

Im Feng Shui wird das Badezimmer dem Element Wasser zugeordnet. Es ist ein Ort der Reinigung und des Loslassens.

Die wichtigsten Tipps zur Badgestaltung

  • Um übermäßige Wasser-Energie auszugleichen, können Sie diese je nach Sektor mit Farben, Kerzen und Asseccoires ausgleichen.
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne oder verstopfte Abflüsse, damit alles im Fluss bleibt. Toiletten und Bäder sollten sich nicht über Eingangstüren befinden.
  • Achten Sie auf genügend Stauraum und Funktionalität
  • Es ist besser, wenn sich Toiletten oder Bidet nicht gegenüber der Badtüre oder oberhalb des Hauseingangs befinden.
  • Die Positionierung von Badewanne sollte Ihnen einen angenehmen Ausblick bieten ebenso wie der Blick zur Tür.
  • Versuchen Sie, Ihre Bad-Utensilien möglichst in geschlossenen Schränken aufzubewahren.
  • Sorgen Sie in diesen Bereichen, auch in der Gäste-Toilette für Sauberkeit und gute Belüftung.
  • Achten Sie auf die passende Beleuchtung. Zu grelles Licht kann sehr schnell eine OP-Atmosphäre vermitteln. Gezielte Lichteffekte können besonders dunklen und kleinen Räumen eine besondere Stimmung verleihen.