Was wäre, wenn Du aus deinem Konflikt-Karussell auszusteigen und ein leichtes, erfolgreiches Leben beginnen könntest?

DIE POSITIVE WENDE BEGINNT, SOBALD DU BLOCKIERENDE MUSTER ERKENNST UND KLÄRST.

ES GIBT ZWEI BEWÄHRTE MÖGLICHKEITEN, MIT DENEN WIR UNFASSBAR VIEL ERREICHEN KÖNNEN

DAS GENOGRAMM

Kennen Sie Ihre Familiengeschichte? Den roten Faden, der sich durch Ihr Leben und das Ihrer Vorfahren zieht? Ein Genogramm gibt Ihnen entscheidende Hinweise auf Ihre aktuelle Situation, denn es sind vor allem unsere Vorfahren, die unsere Lebensthemen, unsere Stärken, Emotionen oder Karrieren mitbestimmen. 

Jede Familie ist unterschiedlich und dennoch war und ist jede Familie eine Gemeinschaft, die uns prägt. Eine Gemeinschaft, die das gegenseitige Überleben sichern und die auch in schwierigen Zeiten füreinander da sein sollte.

Das Genogramm zeigt die Beziehungen und Strukturen innerhalb einer Familie, rückblickend auf mehrere Generationen. Es dient dazu, Beziehungsmuster und Zusammenhänge innerhalb einer Familie, sowie wiederkehrende Muster in der Familiengeschichte zu verdeutlichen. So können bestimmte Krisen, Schicksale, Krankheiten, Verhaltensweisen usw. besser verstanden und geklärt werden.

DAS FAMILIENSYSTEM

Jedes Familiensystem entwickelt seine individuellen Strukturen, Lebensmuster, Verhaltensweisen und Beziehungen, die bewusst und unbewusst auf alle Mitglieder wirken – positiv wie negativ. Diese Muster können wir auflösen.

DAS FAMILIENSYSTEM UND SEINE ORDNUNG

Die Ordnung eines Familiensystems basiert auf dem Ausgleich zwischen Geben und Nehmen. Um die Balance aufrecht zu erhalten, versucht jeder, das System (bewusst und unbewusst) zu stabilisieren, auch, wenn dadurch ein Familienmitglied darunter leidet. Dies kann zu Verstrickungen, Krankheit, schweren Schicksale oder Misserfolgen usw. führen.

Wird die sogenannte Ordnung nicht eingehalten, entsteht ein Ungleichgewicht. Grundsätzlich gilt:

  • Jeder hat das Recht auf Zugehörigkeit und Liebe
  • Jeder hat seinen richtigen Platz
  • Jeder  hat sein eigenes Schicksal
  • Jeder unterliegt einer Hierarchie im Sinne der Zeitfolge (Ahnenreihe)

WIE FUNKTIONIERT EIN FAMILIENSYSTEM?

Zwischen allen Mitgliedern besteht eine mehr oder weniger starke, positive oder negative Bindung, auch über den Tod hinaus (traumatisches Erbe) und entstehet durch starke Gefühle, wie Liebe, Hass, Macht, Ohnmacht usw.

Wenn wir diese unterschiedlichen (Ver-)Bindungen erkennen, können wir nachvollziehen, warum Familienkonflikte oder Schicksale überhaupt entstehen, warum einzelne Familienmitglieder „anders ticken“, warum sie ihre Verantwortung abgeben oder sich für das Schicksal anderer verantwortlich fühlen. Diese Erkenntnis ist eine wichtiger Ausgangspunkt, um belastende Lebenssituationen/Familienkonflikte klären zu können.

DIE HÄUFIGSTEN BELASTUNGEN ENTSTEHEN ZWISCHEN ELTERN UND KINDERN

Kinder sind in besonderem Maße auf die Liebe und Zugehörigkeit der Familie angewiesen. Aus Angst, nicht mehr zum Familiensystem zu gehören, unternehmen Kinder oft alles, damit sie die Liebe und Fürsorge der Eltern erhalten.

Auch ist es nachvollziehbar, dass aus einer fehlenden positiven Bindung ein sehr belastendes Lebensthema entstehen kann (Liebe durch Leistung, Beziehungsunfähigkeit, Sucht…):

Da gibt es zum Beispiel verhaltensauffällige Kinder oder Kinder, die immer wieder scheitern oder Drogen konsumieren, weil sie den Druck der Eltern nicht mehr kompensieren können oder weil sie versuchen, Eheprobleme auszugleichen. Wird dieses Muster, diese Rolle nicht erkannt und geklärt, kann sie dann wie eine „Zwangsjacke“ das weitere Leben bestimmen – Zu anderen Zeiten, an anderen Orten mit anderen Menschen.

DER WEG ZU DIR SELBST

Jede Beziehung beginnt mit der Beziehung zu uns selbst. Der bewusste Umgang mit uns selbst hilft uns, alte Verletzungen aufzuarbeiten, Konfliktsituationen zu lösen und selbstbestimmt unseren Weg zu gehen.

Hier geht es weder um Schuldzuweisungen noch um Rechenschaft o.ä., sondern vielmehr darum, die eigenen, negativen Erfahrungen selbst aufzuarbeiten und auch innerhalb der Familie/Partnerschaft zu klären und Harmonie zu schaffen. Negative, gewohnheitsmäßige, automatische Reaktionen erzeugen negative Erfahrungen und Druck, der sich von Mal zu Mal verstärkt.

Starke Persönlichkeiten entstehen durch Empathie, Motivation, Wertschätzung und Achtsamkeit und nicht aus Angst, Hass, Aufrechnung, Verurteilung, Selbstmitleid oder Scham.

Versuchen Sie, Gedankenmuster und Handlungen aufzulösen, die zu Ärger, Depression, Aggressionen, Trennungen und Misserfolge führen. Achten Sie auf Ihre Gedanken, Ihr Handeln und die Art und Weise, wie Sie mit anderen kommunizieren. Wenn wir die Schuld bei anderen suchen oder in Selbstmitleid, Aggression oder Aufrechnung verfallen, werden wir immer tiefer in Verstrickungen geraten und unser eigenes Vorankommen, auch das Leben innerhalb der Familie erschweren.

Stelle Dir sich vor, wie schön es sein kann, wenn Du potentielle Konflikte in friedliche Gespräche umwandeln kannst.

Wenn Du offen und respektvoll Deine Meinung sagst.

Wenn Du selbstbestimmt Deinen Alltag gestaltest, mit Freude, Leichtigkeit und Erfolg, ohne gegenseitige Abwehr oder Feindseligkeit.

Wenn Du von Deiner Familie genau die Unterstützung, Liebe und Anerkennung erhältst, die Du jetzt brauchst.

Seien Sie dabei bitte geduldig mit sich und mit allen Beteiligten, denn Veränderungen brauchen Zeit. 

Arbeiten Sie wohlwollend und beständig an den eigenen Schwächen und an alten Verletzungen. 

Der bewusste Umgang mit uns selbst und anderen ermöglicht uns ungeahnte Einsichten und Erkenntnisse für eine gemeinsame, harmonische und erfolgreiche Zukunft.